Erfahrungsbericht eines Patienten

Erfahrungsberichte
19. Februar 2020

Knie-Operation rechts, Totalendoprothese (TEP) nach der PSI-Methode (Patienten Spezifische Implantation)

Hans-Joachim Pannenbäcker spielte lange Zeit aktiv Fußball, bis eine starke Überdehnung der Kreuzbänder am Knie ihn letztlich veranlasste, die Schuhe an den Nagel zu hängen. Der 67-jährige, selbstständige Physiotherapeut hat sich beruflich viel mit der Optimierung von Bewegungsabläufen, mit Muskeln und Gelenken beschäftigt. Doch lange zögerte er, die überfällige Knie-Operation durchführen zu lassen. Erst als er so starke Schmerzen hatte, dass er kaum mehr laufen konnte und ihm gleichzeitig Patienten, die er beruflich behandelte, von ihren positiven Erfahrungen mit der Procelsio Clinic berichteten, entschied er sich zur Operation. Denn als Physiotherapeut konnte er die guten Ergebnisse der dort durchgeführten Operationen in seiner Praxis schließlich selbst begutachten. Nach der eingehenden Beratung in der Procelsio Clinic war es Anfang März 2019 dann soweit: Herr Pannenbecker ließ sich per Totalendoprothese (TEP) nach der PSI-Methode (Patienten Spezifische Implantation) ein künstliches Kniegelenk implantieren. 

Die Implantate werden bei der PSI-Methode individuell im 3D-Druckverfahren für jeden einzelnen Patienten angefertigt und passen deshalb stets millimetergenau dorthin, wo sie hingehören.

Das Interview entstand rund 4 Monate nach seiner ersten Knie-Operation.

Welche Knieprobleme traten bei Ihnen vor der Operation auf?

Nach einer Sportverletzung und den überdehnten Kreuzbändern hatte ich rund 30 Jahre lang Probleme. Im Amateurfußball jener Zeit wurde in solchen Fällen ja nicht automatisch operiert. Aber natürlich kam dann später auch die Arthrose dazu und die letzten eineinhalb Jahre waren von den Schmerzen her so schlimm, dass ich nun doch eine vernünftige Lösung brauchte. 

Wie sind Sie auf die Procelsio Clinic gekommen?

Ausschlaggebend war wohl ein Patient, der bei mir in physiotherapeutischer Behandlung war. Er hatte in der Klinik eine Hüft-Operation durchführen lassen und mir davon berichtet. Die mir bekannten und nach solchen Operationen oft auftretenden Schwierigkeiten lagen bei ihm gar nicht vor. Stattdessen hatte er kaum Schwellungen und eine schnelle Schmerzfreiheit. Dann habe ich ein bisschen im Internet recherchiert und schließlich einen Termin in der Klinik gemacht.

Wie empfanden Sie die medizinische Beratung in der Clinic?

Die Beratung war wirklich gut. Ich hatte ja bereits MRT-Aufnahmen, die ich mitbringen konnte. Dr. Hasenberg hat mir dann mehrere Möglichkeiten aufgezeigt und alles optimal erklärt – nämlich so, dass man das auch als Nicht-Mediziner sofort hätte verstehen können. Aufgrund dessen habe ich mich schon im Gespräch dazu entschieden, mich von den Ärzten dieser Klinik operieren zu lassen.

„Als man mir den Schmerzkatheter wegnahm, fragte mich die Ärztin, ob ich denn nicht gewusst hätte, dass da Schmerzmittel für mich drin seien? ‚Doch‘, sagte ich, aber die habe ich gar nicht gebraucht.‘“

Wie lange dauerte es nach der Operation, bis Sie mit Ihrem Kniegelenkersatz wieder mobil waren?

Das hört sich vielleicht komisch an, aber ich bin schon nach einer Woche aus dem Krankenhaus gekommen und konnte da teilweise schon ohne Gehhilfe gehen. Nach vier Wochen konnte ich die Krücken dann komplett zur Seite legen.

„Zu meiner eigenen Überraschung war ich auch direkt nach der OP schmerzfrei.“

Zu meiner eigenen Überraschung war ich auch direkt nach der OP schmerzfrei. Als man mir den Schmerzkatheter wegnahm, fragte mich die Ärztin, ob ich denn nicht gewusst hätte, dass da Schmerzmittel für mich drin seien? „Doch“, sagte ich, „aber die habe ich gar nicht gebraucht!“ Ich weiß, das klingt jetzt ein bisschen wie im Märchen, aber es ist wirklich unglaublich positiv verlaufen.

Gibt es noch etwas, von dem Sie gern berichten möchten?

Zum einen bin im Rückblick sehr froh, mich für ein künstliches Kniegelenk entschieden zu haben, denn ich laufe damit heute gut und schmerzfrei.

Zum anderen kann ich als Profi sagen, dass die Physiotherapie des Procelsio-Therapeuten sehr gut war. Ich glaube, dass ich auch deshalb wieder so schnell auf den Beinen war.

„Auch die Kontrolluntersuchung in der Procelsio Clinic war sehr gut, da hat mir Dr. Hasenberg noch einiges mit auf den Weg geben können.“

Auch die Kontrolluntersuchung in der Procelsio Clinic war sehr gut, da hat mir Dr. Hasenberg noch einiges mit auf den Weg geben können. Ich bin also rundum zufrieden.

Würden Sie die Procelsio Clinic Ihren Verwandten und Freunden weiterempfehlen?

Ja, in jedem Fall und ohne jede Einschränkung – und ich habe die Klinik tatsächlich auch schon Freunden und Bekannten weiterempfohlen. Denn dort ist man wirklich in besten Händen.

Nach dem Interview hat Herr Pannenbäcker im November 2019 in einer weiteren Operation auch sein anderes Knie durch ein künstliches Kniegelenk ersetzt bekommen. Wie auch nach der ersten Operation zeigte er sich erneut sehr zufrieden. Dr. med. Hasenberg führte auch diese zweite OP durch.

Weitere Informationen zur von der Procelsio Clinic häufig genutzten PSI-Methode bei Gelenkersatz am Knie finden Sie hier.

Sie können
uns Vertrauen

Besuchen Sie uns auf Jameda und
überzeugen Sie sich selbst.

Zu Jameda